Wohn­be­reiche
im Senioren­zentrum

Wohnbereiche im AWO Seniorenzentrum Kröpelin

Im AWO Seniorenzentrum Kröpelin stehen den Senioren zwei verschiedene Wohnbereiche zur Auswahl.

Hus Gordenblick

Im Wohngebäude „Hus Gordenblick“ (Baujahr 1995) befinden sich 60 Plätze, in denen in sechs Wohnbereichen jeweils zehn Bewohnerinnen und Bewohner in Einzel- oder Doppelzimmern, leben.

Das Erdgeschoss ist der Bereich, wo wir für an Demenz erkrankte Bewohnerinnen und Bewohner einen Ort zum Wohnen und wohlfühlen geschaffen haben. Es gibt hier 3 Wohnbereiche mit Platz für insgesamt 30 Bewohnerinnen und Bewohner. Die Wohnbereiche sind so aufgeteilt, dass es einen gemeinsamen Eßbereich mit angrenzenden Wohnbereich gibt. Hier können Bewohnerinnen und Bewohner in Kontakt treten, sich austauschen und gemeinsam Zeit verbringen. Weiter geht es von einem kleinen Flur in die Bewohnerzimmer. Dort haben sie die Möglichkeit sich auch mal zurückzuziehen, Musik zu hören, Fernseher schauen oder einfach entspannt ein Buch zu lesen.

Für Besucher und Angehörige läd das Atrium zum Verweilen ein, hier können Sie sich in der Besucherlounge einen Kaffee holen, Kuchen in der Küche bestellen und an einem der liebevoll dekorierten Tische Platz nehmen. Im Erdgeschoss befindet sich die Verwaltung des AWO-Seniorenzentrums.

Das Obergeschoss im „Hus Gordenblick“ bietet ebenfalls in 3 Wohnbereichen Platz für insgesamt 30 Bewohnerinnen und Bewohner. Auch hier finden sich die Aufteilung in Wohn- und Eßbereich mit angrenzenden Bewohnerzimmern (Einzel- und Doppelzimmer) wieder.

Für zusätzliche Beschäftigungsangebote sowie Veranstaltungen, steht Ihnen die „Speel- & Danzstuv“ zur Verfügung. Wann welche Veranstaltung statt findet, entnehmen Sie bitte dem aktuellen Veranstaltungsplan oder wenden sich an uns.

Hus Möhlenblick

Das Wohngebäude „Hus Möhlenblick“ (Baujahr 2015) mit seinen zwei Wohnbereichen bietet Platz für insgesamt 21 pflegebedürftige Personen. Diese leben in Einzelzimmern, z.T. mit Balkon/ Terrasse. Die Bewohnerzimmer sind vom Flur einzeln erreichbar. Jeder Wohnbereich ist unterteilt in einen Eß- und Wohnbereich, wo die Bewohnerinnen und Bewohner gesellig beisammen sitzen können. Haustiere sind hier willkommen und können von Bewohnern mitgebracht werden, wenn sie in der Lage sind, diese selbstständig zu versorgen.

Allgemeine Informationen

"Wohlfühlen" kann man schmecken!

Fünf bis sechs Mahlzeiten am Tag, Zimmerreinigung und Wäscheservice gehören zum Leben im AWO-Seniorenzentrum dazu und sind von hoher Qualität. Ein großzügiges Gartengelände mit Teich, Hühnern läd zum Spazieren und Verweilen ein. Im Garten und auf den Terrassen können Gemüsepflanzen wie z.B. Tomaten gezogen, gepflegt und geerntet werden. Es gibt Beerensträucher, Obstbäume und Kräuterbeete. Auch Wildkräuter können geerntet werden, da wir keine Gifte verwenden. Vögel finden in den Hecken Schutz und Nahrung und können an verscheidenen Orten gefüttert werden.

Breites Serviceangebot im Haus erspart Ihnen weite Wege!

Dazu gehören ein Frisör, die Fußpflege, der Apothekenservice und eine Besucherlounge. Außerdem pflegen wir Kooperationen mit Sanitätshäusern, Physio-, Ergo- und Logotherapeuten, Ärzten, Krankenhäusern, Hospizdiensten, Ehrenamtlichen u.v.a.

Lebensfreude durch Abwechslung!

Das regelmäßige Angebot umfasst Wahrnehmungs- und Gedächnistraining, Gesellschaftspiele, Musik, Gesang, Bewegung und Gymnastik, Kegeln, Bingo, Lesestunden, tiergestützte Therapie, "Grüne Stunden", gemeinsames Kochen und Backen, jahreszeitenbezogene Feste und Feiern und einen jährlichen "Bewohnerurlaub", an dem ca. 12 pflegebedürftige Personen mit Pflegern und Betreuern gemeinsam verreisen. Gute Kontakte bestehen zur AWO-Kindertagesstätte "Pusteblume" in unmittelbarer Nachbarschaft sowie zur AWO-Sozialstation in Kühlungsborn. Die Hauszeitung "Kiek In" informiert monatlich über alle zusätzlichen Aktivitäten.